Konfi-Freizeit 2015 in Hardehausen

Freitag

Die Konfi-Freizeit 2015 ist gestartet!

Mit 78 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Anröchte, Erwitte und Geseke und 8 Betreuer ging es am 4. September 2015 für drei Tage in das Jugendgästehaus Hardehausen.

Nach der Ankunft und Zimmeraufteilung hat sich die Gruppe zu einem ersten Auftakt zu den 10 Geboten im Saal getroffen.

Im Anschluss an das Essen und einem Anspiel der Betreuer, die den Auszug aus Ägypten und den Empfang der 10 Gebote nachspielten, wurde in Arbeitseinheiten die einzelnen Gebote auf Holztafeln bildlich dargestellt. Dazu wurde sehr kreativ gebastelt, geklebt, gestreut, gemalt und vieles mehr!

Zur späten Stunde war dann ab 23 Uhr Nachtruhe angesagt und es wurde in den Fluren nach und nach ruhiger...

Samstag

Nach dem morgendlichen Wecken mit der Gitarre und dem Frühstück geht es in einzelnen Arbeitseinheiten, in denen die Konfirmanden jeweils das dritte, vierte, siebte, neunte und zehnte Gebot von den Konfirmationsgruppen bearbeitet wurde.

Hier stellte sich die Frage, wie aktuell die 10 Gebote in der heutigen Zeit sind und warum wir sie brauchen. In den Kleingruppen wurde über die Notwendigkeit der Gebote zu einem Ruhetag, über die Achtung gegenüber den Eltern, das nicht-stehlen und Nicht-Ehebrechen diskutiert. So wurden die 10 Gebote als Regelwerk für das menschliche Miteinander von den Konfirmanden verstanden.

Zum Ausgleich wurde im benachbarten Wald ein Seilgarten aufgebaut. Es galt, zusammen im Team ohne Berührung des Bodens den aufgebauten Parcours über das Seil bis zum Ende zu schaffen. Mit viel Spaß wurde auch diese Aufgabe gemeistert.

Am Abend konnten dann die Teilnehmer zwischen ein Film, Schwimmen im benachbarten Hallenbad, Kegeln und Spielen wählen. So ging ein weiterer spannender Tag zu Ende...

Sonntag

Der letzte Tag begann natürlich wieder mit dem Frühstück und dann mit dem Aus- und Aufräumen der Zimmer.

Nachdem die Koffer gepackt und die Räume für die nächsten Gäste wieder hergerichtet waren wurde eine letzte Arbeitseinheit zu den 10 Geboten gemacht. Als Einstieg wurde "Die 10 Gebote" der Band Toten Hosen als Musikvideo gezeigt. In Kleingruppen wurden dann die Auslegung der Gebote durch die Band mit den Inhalten der Bibel verglichen.

Zum Abschluss ging es dann in die Kirche zu einer Andacht. Der Altarbereich war geschmückt mit den fast 80 Bildern, die am ersten Tag entstanden sind.

Eröffnet wurde die Andacht mit ein Klavierstück, vorgeführt von Anna-Marie Stenner.Nach einem Gebet und Liedern wurden noch mal die Ergebnisse der Arbeitsgruppen vom Samstag zu dem Geboten dargestellt.

Nach dem Segen und dem Mittagessen fuhr die Gruppe nach drei ereignisreichen Tagen zurück in den Kreis Soest.

Kontakt

Der direkte Link zur Hilfe