Wieder Gottesdienste mit anwesender Gemeinde in Erwitte, Bad Westernkotten und Anröchte

In der Erwitter Christuskirche, im Paul-Gerhart-Haus in Bad Westernkotten und in der Anröchter Auferstehungskirche finden sonntags wieder zu den gewohnten Zeiten Gottesdienste mit anwesender Gemeinde statt.

Auch hier gilt wie an vielen anderen Stellen: Mundschutzmasken tragen, auf Gesang verzichten, Abstand halten sind Maßnahmen, die das Gefühl des gemeinsamen Feierns einschränken. Doch diese Maßnahmen müssen wir jetzt einhalten, damit unsere Gottesdienste nicht zu weiteren Infektionsherden werden. Grundlage für die Schutzmaßnahmen sind Eckpunkte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die mit dem Robert-Koch-Institut abgestimmt sind und von Zeit zu  Zeit der aktuellen Lage angepasst werden.

Dazu gehören ein Mindestabstand von derzeit anderthalb bis zwei Meter zwischen zwei Personen und entsprechend markierte Plätze, Handdesinfektion, Mund-Nasen-Schutz und Verzicht auf Berührungen. Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher in eine Liste eingetragen, wobei die Listen nach vier Wochen vernichtet werden. 

Auf das Abendmahl wird auch weiterhin vorerst verzichtet.

Die einzuhaltenden Mindestabstände in den beiden Kirchen haben zur Konsequenz, dass Obergrenzen der anwesenden Personen festgelegt werden müssen. Für die Christuskirche sind das 30 Personen. In der Auferstehungskirche dürfen maximal 25 Personen zusammen Gottesdienst feiern, Pfarrer und Küsterin mitgerechnet. Und im Gottesdienstraum des Paul-Gerhart-Hauses dürfen sich max. 12 Personen aufhalten.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Mund-Nase-Schutz zu den Gottesdiensten mit!

Auch der Kindergottesdienst findet in Erwitte und Anröchte wieder unter Auflagen statt.

Für das Presbyterium


Pfarrer Wolfgang Jäger